EM e.V.
Gesellschaft zur Förderung regenerativer Mikroorganismen

Aktuelle Termine

Seminare des EM e.V. Deutschland

Der EM e.V. möchte die Kenntnisse über die EM-Technologie unter den Mitgliedern fördern, aber auch andere Interessierte dafür begeistern. Deshalb bieten wir verschiedene Seminare an, die in der Regel in Bremen stattfinden: eintägige Grundseminare für Anfänger und zweitägige Aufbauseminare für Fortgeschrittene. Sind aber in einer Region genügend Interessenten, organisieren wir auch gerne dort eine Seminar. Also: Bitte melden!

Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlung 2017 in Melsungen

Samstag, 20. Mai 2017

Die Mitgliederversammlung hat einen neuen Vorstand gewählt!


Von links nach rechts: Die 1. Vorsitzende ist wieder Gisela Kokemoor. 1. stellv. Vorsitzender Manfred Epp, 2. stellv. Vorsitzende ist Dr. Charlotte Jurenz, Vorstand Finanzen Hans-Horst Althaus und Silke Petersen

14:00 Mitgliederversammlung

17:00 Vortrag Dr. Yoshimi Tanaka, EM-Mediziner aus Japan, Gesundheit in Eigenverantwortung und die Rolle von EM-X Gold

Vorstand

Auf der 16. ordentlichen Mitgliederversammlung am 20. Mai 2017 in Melsungen wählten die Mitglieder des EM e.V. Deutschland einen neuen Vorstand. Die 1. Vorsitzende ist wieder Gisela Kokemoor aus Rahden im nördlichen Nordrhein-Westfalen. 1. stellv. Vorsitzender wurde Manfred Epp aus Wildpoldsried im Allgäu, 2. stellv. Vorsitzende ist Dr. Charlotte Jurenz, Zahnärztin aus Schleswig-Holstein. Zum Vorstand Finanzen wurde der Pfarrer a.D. Hans-Horst Althaus aus Marburg gewählt und Silke Petersen von der Schleswig-Holsteinischen Westküste wurde zum Vorstand Kommunikation und Organisation gewählt.

Projektberichte

EM-Gesundheit

Im November 2014 organiserte der EM e.V. Deutschland in Zusammenarbeit mit dem EM Verein Schweiz und Prof. Higas weltweiter Organisation, der EMRO, Vorträge des japanischen Mediziners Dr. med. Yoshimi Tanaka in vier deutschen Städten: in Singen (Bad.-Württ.), München, Siegburg (NRW) und Hamburg. Mit durchschnittlich knapp 200 Besuchern waren die Veranstaltungen sehr gut besucht. Im EMJournal 51 / Februar 2015 finden Sie einen Bericht darüber.

Aktuelle Fluthilfe

 

Hilfe für die Betroffenen in den Flutgebieten in Niederbayern und Württemberg

Ende Mai und Anfang Juni gab es zuerst im Kochertal in Württemberg und dann im südlichen Landkreis Rottal-Inn an der Grenze zu Österreich plötzliche sintflutartige Regenfälle, die innerhalb kürzester Zeit kleine Bäche zu gewaltigen Strömen anschwellen ließen, die Städte und Dörfer überfluteten. Häuser wurden zerstört und mehrere Menschen starben.

In beiden Regionen gibt es zum Teil schon eine Weile kostenloses EM für die Betroffenen, die so ihre Gebäude reinigen und säubern oder Gärten und Teiche revitalisieren können.

Wo sich die Abholstellen befinden, können Sie beim EM e.V. erfragen: 0421 330 8785

5 Jahre Fukushima

5 Jahre Fukushima – 30 Jahre Tschernobyl

Vor 5 Jahren, am 11. März 2011, fielen in dem Atomkraftwerk Daiichii in der nordöstlichen Provinz Fukushima, ausgelöst durch ein Erdbeben und einen Tsunami die Sicherheitssysteme aus. In der Folge kam es in 3 der 6 Reaktorblöcke zu Kernschmelzen. Große Mengen an radioaktivem Material – weit mehr als 25 Jahre zuvor in Tschernobyl – wurden freigesetzt und kontaminierten Luft, Böden, Wasser und Nahrungsmittel in der Umgebung.

 

Was ist EM?

Humussymposium Oberrhein

Humussymposium Oberrhein vom 19.09. bis 22.09.2013
Theoretische und praktische Zukunftsaussichten im Humusaufbau

Eine Veranstaltung von Rolf Zimmermann / amino-comp und dem EM e.V. Deutschland

Die Folgen der Wetterextreme führen uns immer wieder deutlich vor Augen, wie wichtig ein Boden ist, der große Mengen Wasser speichern und langsam wieder abgeben kann. Die EM-Technologie ist von Anfang darauf ausgerichtet, mit Hilfe der Effektiven Mikroorganismen und EM-Bokashi solche Böden zu schaffen. Die Entdeckung der Terra Preta hat dieses Ziel auf eine neue Stufe gehoben, denn in dieser Kombination kann offenbar auch in unseren Breiten gelingen, wofür die erstaunlichen Böden der Indios am Amazonas Vorbild sind.

Hilfe für Japan – neue Berichte aus Japan

Nach dem furchtbaren Erdbeben und gewaltigen Tsunami, die tausende von Leben vernichtet und hunderttausende von Existenzen in Japans Nordwesten zerstört haben, droht nun eine Katastrophe unüberschaubaren Ausmaßes für das Land, das uns die Effektiven Mikroorganismen und die EM-Technologie geschenkt hat. Wir rufen auf zu Spenden:

Seminare

 


Seminare des EM e.V. Deutschland

Der EM e.V. möchte die Kenntnisse über die EM-Technologie unter den Mitgliedern fördern, aber auch andere Interessierte dafür begeistern. Deshalb bieten wir verschiedene Seminare an, die in der Regel in Bremen stattfinden: eintägige Grundseminare für Anfänger und zweitägige Aufbauseminare für Fortgeschrittene. Sind aber in einer Region genügend Interessenten, organisieren wir auch gerne dort eine Seminar. Also: Bitte melden!

Kastanienbäume retten! – Ein Aufruf

Wer kann sich je an den traurigen Zustand so vieler Kastanienbäumen in unseren Städten und Dörfern schon im Sommer gewöhnen? Spätestens seit Erika Rokitas schönem Bericht über ihre Kastanienbehandlungen mit EM im EMJournal 22 wissen wir, dass den Bäumen mit der EM-Technologie sehr geholfen werden kann.

Inhalt abgleichen